Eine feine Nase für Vermisste

Immer wieder werden Menschen in unserer Umgebung als vermisst gemeldet: Eine Seniorin verläuft sich im Wald, ein geschockter Autofahrer flüchtet von der Unfallstelle. Dann kommt die ASB-Rettungshundestaffel zum Einsatz.

Die Rettungshundestaffel des Arbeiter-Samariter-Bund wird aktiv, wenn es gilt, vermisste Personen wiederzufinden. Nach der Alarmierung durchkämmen die ausgebildeten Flächensuchhunde gemeinsam mit ihren Besitzern die Gebiete in denen die vermisste Person vermutet wird. Ihrer feinen Nase und einer guten, mehrjährigen Ausbildung zum Dank kann man sicher sein: Wenn sich die vermisste Person im Suchbereich aufhält, dann werden die Hunde sie finden.

Die Rettungshundestaffel des Arbeiter-Samariter-Bund Bad Kreuznach wurde im Jahr 2010 ins Leben gerufen. Aktuell besteht sie aus sechs geprüften Rettungshunden. Wichtiges Detail: Die Prüfung muss in regelmäßigen Abständen wiederholt werden, um die Eignung des Mensch-Hunde-Teams immer wieder unter Beweris zu stellen. Fünf weitere Hunde befinden sich dazu in verschiedenen Stadien der Ausbildung. Somit ist die Rettungshundestaffel bereit für ihren Einsatz.

Trotz dieser guten Aufstellung an Tier und Mensch sind wir auch in Zukunft ständig auf der Suche nach weiteren Interessenten, die uns, ob mit oder ohne Hund, unterstützen wollen. Als rein ehrenamtliche Gruppe sind wir im besonderen Maße auf das Engagement unserer Mitglieder und Spenden angewiesen.

Gerne stehen wir für Ihre Veranstaltungen als besondere Attraktion mit einer Vorführung zur Verfügung.