Hast Du schon Pläne?

... in der nächsten Zeit? Neue Perspektiven finden nach der Schule oder vielleicht ein Jahr Wartezeit bis zum Studium überbrücken? In der Rente nicht die Segel streichen? Dann werde doch Freiwilliger!


Foto: ASB/D.George

Ein Bundesfreiwilligendienst im Arbeiter-Samariter-Bund ist für alle Interessierten, unabhängig vom Alter, eine lohnende Erfahrung. In 12 Monaten (auch variabel zwischen 6 und 18 Monaten) geht es mitten rein in soziale Tätigkeiten - zum Erfahrungen sammeln, Neigungen verwirklichen und Talente ausprobieren oder gar entdecken!

Einsatzbereiche: Wir bieten vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten für ein Freiwilliges Soziales Jahr. Jeder findet hier den Einsatzbereich, der zu den eigenen Interessen und Stärken passt: Wer seine Aufgabe mehr in der Pflege und sozialen Integration anderer Menschen sieht, findet in unserer Sozialstation seinen Platz. Die Erste-Hilfe-Breitenausbildung wie auch der Rettungsdienst sind optimal für medizinisch Interessierte, und Kontaktfreudige sind richtig beim Fahrdienst für Menschen mit Beeinträchtigungen (Achtung: Ab 18 Jahren und ein Führerschein wird benötigt!). Nicht zuletzt bietet sich auch die Möglichkeit, beim Sozialdienst in der Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende tätig zu werden und jenen Menschen zu helfen, die aus ihrer Heimat fliehen mussten.

Voraussetzungen: Da unsere Dienste vor allem im ambulanten Bereich angeboten werden, ist ein Führerschein zwingende Voraussetzung zur Mitarbeit.

Qualifikation: Für junge Menschen ist wichtig, dass Arbeitgeber die praktischen Erfahrungen und zahlreichen Qualifikationen, die sich in einem Bundesfreiwilligendienst erwerben lassen, zu schätzen wissen.

Während des BFD erhalten die Freiwilligen:

  • ein monatliches Taschengeld
  • Unterkunft und Verpflegung gestellt oder in Form von Geldersatzleistungen erstattet
  • eine beitragsfreie Versicherung in der gesetzlichen Kranken-, Renten-, Unfall-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung
  • Die Eltern der Freiwilligen haben Anspruch auf Kindergeld oder Waisen-/Halbwaisenrente
  • mindestens 24 Tage Urlaub